20.07.2018

Die Überseestadt wächst dynamisch und entwickelt sich stetig weiter. Einher damit gehen allerdings auch eine steigende Verkehrsbelastung und die Parkplatznot. 

Das treibt auch die im Schuppen Eins ansässige team neusta GmbH um. Aus einer Idee wurde jetzt nach langen fruchtlosen „offiziellen“ Bemühungen ein do-it-yourself-Projekt: Der Fährshuttle in die Überseestadt, für alle, die hier arbeiten oder die Überseestadt besuchen wollen. Dieses Projekt soll zu einem lokalen „Baby“ werden. Der Anfang ist gemacht: Seit dem 01.07.2018 lässt die regionale Reederei Hal Över die Fähre „Alma“ in einem viermonatigen Testlauf fahren:

  • Werktags zwischen 7.00 und 19.00 Uhr
  • Vom Weserstadion bis zum Landmarktower mit Stopps am Martinianleger und am Weserbahnhof (GOP-Theater)
  • Alle Haltestellen werden mit Leihfahrrädern ausgestattet
  • Eine einfache Fahrt kostet 4 Euro, Hin und zurück 6,50 Euro, Monatstickets gibt es für 60 Euro
  • Fahrgäste können ab den Anlegestellen drei Stationen kostenfrei mit der BSAG fahren

Alles dabei ist veränderbar, sowohl die Zeiten als auch die Strecke bzw. Anleger. Genug Gründe, das Heft selbst in die Hand zu nehmen, gibt es wie gesagt. Insbesondere, da dieses Projekt finanziell nicht mal unrealistisch und durchaus zu stemmen ist – gemeinsam! Jeder kann, soll und darf sich beteiligen, vom großen Paket bis hin zu kleinen Summen. Je mehr Firmen sich beteiligen, desto stabiler steht dieses Projekt auf sicheren Beinen. Und selbstverständlich gibt es auch Gegenleistungen dafür wie Monatskarten, Werbepräsenz etc. Die Partner der ersten Stunde Justus Grosse, Zech Group, Werder Bremen, Datenschutz Nord, BSAG und Hanse Wasser freuen sich über zahlreiche weitere Teilnehmer.

Ist auch Ihr Interesse geweckt? Die Organisatoren (Ansprechpartnerin ist Sandra M. Veith) freuen sich über eine Nachricht unter s.veith@neusta.de oder 0421 / 206960, wenn Sie weitere Infos oder einfach weiter auf dem Laufenden gehalten werden möchten.

www.ueberseestadt-bremen-shuttle.de