15.09.2016

„Seen and Unseen“, die neue Bilderschau im Schuppen Eins

Bauwerke und Betriebsamkeit aus aller Welt – Fotografien von Götz Müller

 

Das Oldtimerzentrum Schuppen Eins zeigt den gesamten Oktober über eine Fotoausstellung präsentiert von der Hamburger Flo Peters Gallery:

Veranstaltungsfläche „Raum Eins“

Samstag, 01.10. bis Sonntag, 30.10.2016

Eintritt frei

Öffnungszeiten Freitags 14.00-17.00 Uhr, Samstags+Sonntags 11.00-17.00 Uhr

Vernissage am Freitag, 30.09.2016 18.00 Uhr

Im Jahre 1972 fing alles an: auf einer Reise durch die USA wurde der Grundstein gelegt für seine Begeisterung für die Fotografie. Zu Zeiten, in denen man noch einen Film einlegen musste, um ein Foto zu machen, hielt Götz Müller seine Eindrücke dieser ersten Reise in unzähligen Bildern fest: Alltagsszenen, Betriebsamkeit einer anderen Welt, lange vor iPhone und Digitalkameras. Unverfälschte Abbildungen in unverfälschten Farben. Diese erste lange Reise bildete den Anfang einer riesigen Bildersammlung in den folgenden Jahrzehnten: Kuba, Myanmar, Hongkong, um nur einige zu nennen – die Liste der bereisten und fotografierten Länder ist lang.

Götz Müller machte derweil eine andere Karriere und konnte erst vor wenigen Jahren mit der Aufarbeitung seines Archivs beginnen, das mittlerweile auf tausende Fotos aus aller Welt angewachsen ist.

Seine in der Ausstellung „Seen and Unseen“ gezeigten Bilder sind vor allem geprägt von den Motiven eines Amerika der 1970er Jahre. Müller´s Begeisterung für seine Umgebung ist in seinen Bildern spürbar eingefangen: es sind nicht so sehr die Menschen, auf die er sich fokussiert, sondern die Produkte dieser Zeit, die ihn faszinieren: Häuser, Bauwerke, Leuchtreklamen, Fahrzeuge – ein Lebensstil. Götz Müller lässt dabei der Farbe eine tragende Rolle zukommen. In seinen Bildern mischen sich die Genres der „Street photography“, des Stillebens und der Architekturfotografie zu einer Mixtur, die an die frühe amerikanische Farbfotografie erinnert. Auch in seinen späteren Aufnahmen wählt Müller seine Ausschnitte oft so, dass die Fotografien etwas Grafisches erlangen, das über die alleinige Abbildung hinausgeht.

Die Veranstalter laden ein zur Vernissage am Freitag, 30.09. ab 18.00 Uhr. Gegen 19.00 Uhr führen Galeristin Flo Peters und Fotograf Götz Müller in die Werke ein.