15.11.2019

Die ÜberseeKirche, der Verein HafenKlönschnack e.V. und der Schuppen Eins laden ein zum weihnachtlichen SingAlong im Oldtimerzentrum. Eine Benefizaktion zugunsten der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Überseestadt.

Dabei sind drei Chöre aus Klassik und Pop, die „West Voices“, der Popchor der Jugendkirche „Edentity“ und der Bremer Domchor. Zwischendurch geben die Besucher*innen weihnachtliche Lieder zum Besten.

Für das leibliche Wohl sorgen Glühwein und Punsch, Suppe und Lebkuchen. Für Kinder gibt es eine Bastelecke.

Die besondere Atmosphäre des Schuppens mit stimmungsvoller Beleuchtung, Oldtimern und Glühwein-Duft versprechen einen wunderbaren Hafen-Advent.

9.12.2019
18.00 Uhr
Foyer Schuppen Eins

Der Eintritt ist frei. Spenden zugunsten der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in der Überseestadt sind willkommen.

 

 

14.11.2019

Adventsstimmung in der Überseestadt: Mit der Suite aus dem berühmten amerikanischen Animationsfilm „Der Polar-Express“ geht es am Freitag, den 6. Dezember um 18 Uhr mit den Bremer Philharmonikern und dem norwegischen Dirigenten Torodd Wigum musikalisch direkt zum Nordpol, dorthin, wo der Weihnachtsmann wohnen soll – beste Unterhaltung also für die ganze Familie! Abgerundet wird das weihnachtliche Programm mit stimmungsvollen und swingenden Werken von den beiden britischen Komponisten Nigel Hess und Bryan Kelly.

Das Konzert gehört zur Reihe der Schuppenkonzerte, die die Bremer Philharmoniker in Kooperation mit Team Neusta anbieten. In dem ehemaligen Stückgutschuppen 1 kommt es regelmäßig zu einem reizvollen Aufeinandertreffen von Tradition und Moderne – ein Ambiente, das Musikliebhabern eine einzigartige Konzertatmosphäre bietet.

Eintrittskarten
Vorverkauf im Café Hafenbrise im Schuppen Eins: 32,- Familienticket / 16,- regulär / 8,- Euro ermäßigt
Vorverkauf über www.nordwest-ticket.de: 37,- Familienticket / 19,- regulär / 10,- Euro ermäßigt

Bild: Trine Melhuus

08.11.2019

Am Wochenende 16. und 17. November 2019 öffnen sich Ateliers, Werkstätten, Galerien und kreative Orte im Stadtteil Walle inklusive der Überseestadt. Im Rahmen dieses Kultur- und Kunstevents stellen die teilnehmenden Künstler*innen für zwei Tage ihre Werke – Malerei, Bildhauerei, Installationen und Fotografie – aus und geben Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsprozesse. Darüber hinaus werden Musik-Acts, Schauspiel und Lesungen das Programm bereichern.

Über 100 Mitwirkende präsentieren an über 65 kreativen Orten ihr Können. Auch prominente Gesichter wie Alt-Bürgermeister Henning Scherf, Sozialsenatorin Anja Stahmann oder Musicalstar Ethan Freeman zeigen ihre Bilder der Öffentlichkeit.

Der Schuppen Eins, das Zentrum für Automobilkultur und Mobilität, ist einer dieser Orte. Unter dem Thema „Kunst, Design und automobiles Kulturgut“ werden Leinwandbilder, Illustrationen und Kunstdrucke des Illustrators und Fotografen Take Janssen zu sehen sein. Als Vorlage dienten dem Künstler Oldtimer, Sportwagen und Liebhaberfahrzeuge, die im Boulevard und in den Werkstätten des Schuppen Eins stehen. Die realistischen Auto-Motive verarbeitet Janssen mit Zeichnungen und abstrakten Elementen zu absoluten Unikaten.

Hier stellt Take Janssen sich und sein Projekt vor.

Wer unter den Werken sein eigenes oder sein Traumauto nicht findet, kann auch einfach sein Liebhaberstück in Auftrag geben.

 

Infos Take Janssen:

www.facebook.com/viertel.life

Infos Kunst.Hafen.Walle mit allen Orten und Künstlern:

www.kunsthafenwalle.de

facebook/kunst.hafen.walle

instagram/kunst.hafen.walle

04.11.2019

Martin Brucker berichtet von seiner Tour in etwa 6 ½ Jahren um die Welt. Auf dieser außergewöhnlichen Motorradreise durch ca. 70 Länder hat er in dieser Zeit 255.067km zurückgelegt und unzählige Abenteuer überstanden.

Im ersten Teil des Reiseberichtes hat uns Martin von Europa, Nordafrika, vom mittleren Osten, Tibet und China, Süd-Ost-Asien, Australien, Chile und Argentinien erzählt.

Nun, im zweiten Teil des reich bebilderten Vortrages geht es um „eine der längsten Heimreisen“ auf dem Sattel seines Motorrades. Wir begleiten ihn unter anderem durch Süd-, Mittel- und Nordamerika,  Russland, die Mongolei und Pakistan, bevor es für ihn schließlich über Polen zurück nach Deutschland ging.

Samstag, 16.11.2019
18.00 Uhr
Atelier Doppelpack am Boulevard

Tickets kosten 12,00 Euro, bitte vorab unter event@ratpack-syke.de reservieren, die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

21.10.2019

Unser neuer Partnerclub, der Verein für Motorsport in Niedersachsen e.V. im ADAC, lädt zum Saisonabschluss ein zu einer „etwas anderen“ Veranstaltung.

„Nacht der langen Messer“
Samstag, 09.11.2019
Gasthof Waidmann’s Ruh, 27386 Bothel
Abnahmebeginn 12.00 Uhr
Siegerehrung 23.30 Uhr

Diese Tour ist eine Symbiose aus Orientierungsfahrt und Gleichmäßigkeitsprüfung. Maximal können 60 Fahrzeuge an den Start gehen. Das Fahrzeugalter ist nicht entscheidend.

Hier kommt es nicht auf Bestzeiten, sondern auf das gute Zusammenspiel zwischen Fahrer und Beifahrer an. Die Orientierungsaufgaben sind etwas einfacher als bei den sonst üblichen Orientierungsfahrten gehalten. Und bei den Gleichmäßigkeitsprüfungen kommt es, der Name sagt es, auf die Einhaltung der vorgegebenen Durchschnittsgeschwindigkeit an. Die Einhaltung wird durch Messpunkte überwacht.

Hat der Verein für Motorsport Euer Interesse geweckt? Nennungsschluss ist der 28.10.2019, das Nenngeld beträgt bis dahin 50,00 Euro. Absolut letzte Möglichkeit ist der 04.11.2019, das Nenngeld beträgt dann 60,00 Euro.

Alle Infos, die Ausschreibung und das Nennformular (auch online möglich) findet Ihr hier.

10.10.2019

Wir haben wieder einen neuen beliebten Reisevortrag für Euch im Angebot. Mit dem Auto auf Reisen zu gehen, ist ja an sich schon einmal eine interessante Sache. Es gibt Zeitgenossen unter uns, denen kann eine Tour gar nicht abenteuerlustig, abseits und fern der Heimat genug sein. Dazu gehören Michael Krüger und Stephan Jozwowski.

2016 sind beide mit einem Borgward B2000 Baujahr 1956 nach Südafrika gereist, genauer nach Namibia. Der hanseatische Klein-LKW ist seit über 20 Jahren im unermüdlichen Reiseeinsatz.

Während des Trips hat Michael Krüger unzählige Fotos geschossen und Filme gedreht von pittoresken Orten und derben Gegenden, in denen man sich auf sein Fahrzeug absolut verlassen können muss. Trotzdem entschied der Herrgott, dass zwischendurch auch mal heftig geschraubt werden sollte…

Wir werden mitgenommen auf eine großartige Reise mit vielen spannenden Erlebnissen und Berührungen.

Sonntag, 03.11.2019, 11.00 Uhr Schuppen Eins, Raum Eins 

Eintritt 8,00 Euro

Einen Vorgeschmack auf den Trip und den Vortrag gibt es hier!

 

Michael Krüger arbeitet in der Kundenberatung in einer Designagentur. Kreative Gedanken und Lösungen werden jeden Tag von ihm gefordert.  Seit über 40 Jahren macht er individuelle Reisen in alle Welt und schöpft tiefgehende Eindrücke aus Landschaften, Farben, Materialien und Licht und nicht zuletzt aus Begegnungen mit Menschen. Eindrücke, die seine Kreativität immer neu bereichern und beeinflussen. Autos und gute Freunde waren fast immer dabei. VW Käfer, VW-Bus T2 und seit über 30 Jahren der treue 4×4 Borgward LKW (Bj. 1960). Träume verwirklichen und mit einem Allrad-Fahrzeug durch die Welt reisen (immer wieder gerne in Afrika), das reinigt Kopf und Herz von innen.

Sein Kumpel Stephan Jozwowski aus Berlin ist Feuerwehrmann, mit allen Wassern gewaschen, technisch versiert und einfallsreich, außerdem auch begeisterter Afrika-Reisender. Individuell geplante Fahrten durch die schönsten und wildesten Gegenden des südlichen Afrikas sind seine Passion. Er ist der Besitzer des Borgward B2000, dem Reisefahrzeug dieser Namiba-Tour. Der 63 Jahre alte Allrad-Wagen wurde vor mehr als 20 Jahren im Container nach Namibia verschifft, steht seit dem auf einer Farm nahe der Hauptstadt Windhoek und wartet auf seinen Besitzer um 1x im Jahr wieder auf große Tour zu gehen. Völlig autark unterwegs sein, in traumhaft schönen einsamen Gegenden campieren, Gast sein im Reich der wilden Tiere, das ermöglicht der Borgward als treuer Begleiter.

Beide Männer sind seit rund 20 Jahren Freunde und ein eingespieltes Team. Die Fähigkeiten und vielfältigen Erfahrungen der Beiden ergänzen sich, die Afrika-Begeisterung ist auf demselben Level:  ganz oben.

 

08.10.2019

Lloyd ist die Kleinwagenmarke der ehemaligen Bremer Borgward-Gruppe. Produziert wurde ab 1950 mit dem LP 300 das erste „Auto des kleinen Mannes“ mit 10 PS, Sperrholzkarosserie und Kunstlederüberzug. Es folgten die Modelle LP 400 und LP 600. Mit den LT-Versionen kamen die ersten deutschen „Mini-Vans“ auf den Markt. Viele erinnern sich sicher noch an den „sportlichen“ Lloyd Alexander TS mit 25 PS. Das Angebot wurde so gut angenommen, dass es sogar für Platz drei der deutschen Kfz-Zulassungsstatistik reichte.

Die aktuelle, bald endende  Ausstellung „Der Lloyd ist nicht nur auf Straßen unterwegs“ der Initiative  WirtschaftWunderWagenWelt Bremen im Schuppen Eins zeigt nicht nur verschiedene PKW-Modelle, sondern auch seltene Geräte mit Lloyd-Motoren wie etwa ein Schneemobil, Flugzeugmotoren u.a.. Also jetzt noch schnell hereinschauen!

Am Samstag, 12.10. besuchen uns ab 14.00 Uhr die Mitglieder des  Lloyd-Freunde IG e.V. zu ihrem Stammtisch und Treffen. Der Club bewahrt das Andenken und die Fahrzeuge der historischen Marke. Alle Freunde, Liebhaber und Interessierte, ob mit oder ohne Lloyd, sind herzlich eingeladen!  Kontakt: Lloyd-Freunde IG e.V., Jochen Fröhlich, Telefon 0421/2053137, E-Mail hjfroehlich@nord-com.net

01.10.2019

Wir haben wie eigentlich fast immer geöffnet, so auch an den beiden kommenden Feiertagen im Oktober:

  • Donnerstag, 03.10.2019 10.00 bis 19.00 Uhr
  • Donnerstag, 31.10.2019 10.00 bis 19.00 Uhr

 

Und das sind die Öffnungszeiten der Gastronomie im Oldtimerzentrum:

  • Restaurant Al Dar: jeweils 11.00 bis 22.00 Uhr
  • Café Hafenbrise: jeweils 12.00 bis 19.00 Uhr
  • Hellfish Tattoo und Coffee-Bar: jeweils geschlossen

 

18.09.2019

Bevor unsere Fahrzeuge so langsam eingemottet werden, laden wir Euch ein zum letzten Zusammenkommen 2019 und schließen damit offiziell die Oldtimer-Treff-Saison.

Kommt vorbei mit allen Euren Liebhaberfahrzeugen, dieses Mal gibt es kein Mindestalter. Wir wollen gerne nochmal schnacken, Autos gucken, eine deftige Erbsensuppe essen und Musik hören.

Unser Partner ADAC Weser-Ems e.V. wird vor Ort sein und in diesem Rahmen seinen Oldtimer & Classic Cup 2019 abschließen. Von Mitte April bis Mitte September gingen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den regional verteilten Veranstaltungen auf die Strecke und sammelten dabei fleißig Punkte für die übergreifende Cup-Wertung. Ob mit dem Motorrad oder dem Automobil, ob touristisch oder eher sportlich – im ADAC Weser-Ems Oldtimer & Classic Cup ist für jeden Oldtimer-Enthusiasten etwas dabei. Im nächsten Jahr folgt dann die Neuauflage 2020.

Am 05.10. findet der Cup 2019 mit einer Siegerehrung sein Ende und dafür benötigen wir Euren kräftigen Applaus.

Samstag, 05.10.2019, 10.00 bis 16.00 Uhr
Parkplatz und Plateau Giebelseite, Boulevard und Foyer

  • Fahrzeug- und Geräte-Sonderausstellung „Der Lloyd ist nicht nur auf Straßen unterwegs!“
  • Vorstellung und Siegerehrung ADAC Weser-Ems e.V. Oldtimer & Classic-Cup 2019 um 13.00 Uhr
  • Bilderausstellung Take Janssen „Kunst, Design und automobiles Kulturgut“ mit der Möglichkeit, Euer Fahrzeug individuell auf die Leinwand zu bringen
  • Blues und Rock live mit Ten Straight Wins
  • Schmiedekünstler Dieter Hunken zeigt seine beleuchteten Feuertonnen, die nach Wunsch gestaltet werden
  • Kostenlose Führung um 14.00 Uhr durch den Schuppen Eins und die Wohnstraße im Obergeschoss
  • „Alles Plastik… oder was?“ – Außergewöhnliche Autos aus GFK (glasfaserverstärkter Kunststoff), Nachboten des in Deutschland einmaligen GFK-Treffens Mitte September

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt, bei Schietwetter sind wir dann eben einfach mehr im Gebäude.