28.06.2019

Aktuelle „kleine“ Sonderschau im Oldtimerzentrum

Seit über 40 Jahren kämpfen eigentlich nur zwei nennenswerte Autos um die Gunst der  deutschen anspruchsvollen Oberklasse-Kundschaft und um die Krone des vielleicht besten Autos der Welt: Mercedes S-Klasse und BMW 7er. Anfang der 70er Jahre beginnt der „Kampf der Giganten“. Der Schuppen Eins zeigt aktuell eine „kleine“ Sonderschau der deutschen Oberklasse-Rivalen. Geöffnet hat das Bremer Oldtimerzentrum täglich bei freiem Eintritt.

Mercedes-Benz eröffnet 1972 mit der Einführung der ersten „S-Klasse“ genannten Baureihe W116 den Ring. Einstiegspreis: 23.800 DM. Das „Auto des Jahres“ erfüllt seinerzeit höchste Standards in Sicherheit und Ausstattung. So verfügt er als erster PKW überhaupt über ein ABS. Die Topversion punktet mit 6,9 Liter großem V8-Motor.

Erst fünf Jahre später betritt ein würdiger Rivale den Ring: der BMW 7er. Anders als der komfortbetonte Mercedes setzt die BMW-Limousine E23 bei Fahrspaß und weniger behäbigem Design an. „Hier fährt der Chef noch selbst“ und bedient den ersten Bordcomputer, der je ein einem PKW verbaut wurde. Der Grundpreis lag bei 29.300 DM.

1979 präsentiert Daimler-Benz die neue S-Klasse. Eine verbesserte Aerodynamik und ein geringeres Gewicht senken den Verbrauch um 10 Prozent. Der weltweit erste Airbag wird in der S-Klasse angeboten.  Und sicher ist sicher: Mercedes bringt in der Baureihe W126 die erste Antriebs-Schlupfregelung.

1986 kommt der nächste 7er der Baureihe E32 auf den Markt und raubt mit neuem Styling und hoher Fahrdynamik der S-Klasse mächtig Kunden. Die Spitze der Motorisierung stellt der erste Nachkriegs-Zwölfzylindermotor dar. Aus Vernunftgründen beschränken sich die beiden Hersteller auf eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Mercedes-Benz schickt 1991 die nächste Modellgeneration der S-Klasse auf die Straße: den W140. Setzt der Wagen in Sachen Sicherheit und Komfort die weltweit höchsten Standards (unter anderem wird das erste Fahrsicherheitssystem ESP angeboten), empfinden viele das massive Design und die stattlichen Abmessungen als zu plump.

Im Jahr 1997 kontert BMW mit der nächsten 7er-Generation. Wie erwartet ist die Oberklasse-Limousine E38 erneut sportlich abgestimmt und als Antwort auf den W140 dynamischer und gestreckter gezeichnet.  Mit an Bord: das weltweite erste vollintegrierte Radio-Navigationssystem mit TV-Funktion oder der erste Oberklasse-Dieselmotor auf dem deutschen Markt.

Bodystyling statt Bodybuilding: 1998 erscheint die wiederum neue S-Klasse, der W220, die jetzt auch schlanker und eleganter daherkommt.  Natürlich hat die Limousine wieder allerhand Features an Bord, dazu gehören beispielsweise das schlüssellose Zugangssystem oder der Abstandsregeltempomat „Distronic“.

2001 dann die Design-Revolution beim Münchener Hersteller: Die vierte Generation des 7er hört auf die Bezeichnung E65 und ist vom Designer Chris Bangle mutig gezeichnet. Die neue, kontrovers diskutierte Designlinie des Hauses wird vor allem an der Frontpartie und dem Heckdeckel deutlich.  Das Bedienkonzept „i-Drive“ fasst zahlreiche Bedienelemente zusammen.

2005 folgt der nächste High-Tech-Gipfel. Der Mercedes-Benz W221 punktet mit vielen Fahr- und Traktionsassistenten wie beispielsweise dem Allradsystem „4Matic“ und einem Nachtsichtassistenten.  Der Einstandspreis dieser S-Klasse liegt bei rund 70.000 Euro.

BMW zieht 2008 mit dem 7er-Folgemodell F01 nach. Zum etwa gleichen Basispreis liefern die Bayern ein auf Wunsch komplett vernetztes Fahrzeug mit zahlreichen Online-Features. Erstmals war bei der fünften 7er-Generation auch ein Mild-Hybrid-Motor zu haben oder aber zum Beispiel auch ein „Dynamic Light Spot“, der selbst erkannte Fußgänger anleuchtet. 

Und natürlich geht die Geschichte weiter.  Seit 2013 hat Mercedes-Benz die Modellreihe W222 am Markt. Unter anderem ist dieses das weltweit erste Fahrzeug mit einem vorausschauenden, auf einer Stereokamera basierten aktiven Fahrwerk. Der Einstiegspreis liegt bei rund 80.000 Euro. Der momentane Konkurrent ist der BMW 7er des Baumusters G11/G12 (Langversion), das seit 2015 angeboten wird. Mit der Sonderausstattung „Ferngesteuertes Parken“ kann er als erstes Serienfahrzeug weltweit ohne Fahrer am Steuer in Parklücken oder Garagen hinein- und wieder herausmanövrieren.

Die S-Klasse war in vielen Jahren das weltweit meistverkaufte Oberklasse-Fahrzeug. Ausnahmen gab es – wie im Automobilmarkt üblich – gegen Ende und zu Anfang eines Modellzyklus, zum Beispiel 2004 auf dem deutschen Markt, als mehr BMW 7er als S-Klasse-Fahrzeuge verkauft wurden. 2012 schließlich haben die Hersteller BMW und Audi mehr 7er und A8 als S-Klassen absetzen können.

18.06.2019

Für alle Bremen- und automobilhistorisch Interessierten haben wir ein neues Angebot: Eine Rundfahrt mit dem Kleinbus an die ehemaligen Wirkungsstätten des großen Bremer Autobauers, gleichermaßen auch eine Sightseeing-Tour durch die Hansestadt aus Oldtimer-Sicht.

Und das sind die festen Termine für die Tour (weitere nach individueller Vereinbarung):
17.08.2019
21.09.2019
09.11.2019

Dauer: Rund 90 Minuten. Das Programm wird auf Wunsch auch gerne familienfreundlich ausgerichtet.
Preis 35,00 Euro/Person

Eine Anmeldung ist erforderlich:
THEATER INTERAKTIWo
Mail theater-interaktiwo@web.de
Telefon 0421/70882160
www.theater-interaktiwo.de

Mehr zur Borgward-Bus-Tour erfahren

14.06.2019

Am Wochenende 21.-23.06.2019 findet am Ganderkeseer Falkensteinsee in der Nähe von Bremen das 10. Jahrestreffen der Borgward Arabella Freunde Deutschland IG statt.

Im Laufe des Freitagvormittag erwarten wir die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bremer Oldtimerzentrum zu einer Führung und zum Mittagessen. Eine gute Gelegenheit, den „kleinen Borgward“ einmal in größerer Zahl live und aus der Nähe zu sehen.

Freitag, 21.06.2019
Schuppen Eins

Wer selber mit seiner Arabella am Jahrestreffen teilnehmen möchte, findet hier alle Infos zur Veranstaltung und zur Anmeldung: http://www.arabella-freunde-deutschland.de/veranstaltungen

04.06.2019

Am 22.06. laden wir ein zum 1. Bremer Luftkühler-Porsche-Klassik-Treffen. Die letzten Meetings dieser Art sind schon einige Jahre her, deswegen gibt es nun eine Neuauflage. Angesprochen sind Fahrerinnen und Fahrer, Besitzer sowie Freundinnen und Freunde luftgekühlter Sportwagen aus Stuttgart-Zuffenhausen.
 
Samstag, 22.06.2019
Ab 10.00 Uhr
Schuppen Eins
 
Hier würden wir gerne mit Euch einen schönen Tag verbringen. Einige Programm-Highlights:
 
• Gleichgesinnte treffen und Benzingespräche
• Fahrzeugpräsentation
• Soundcheck ausgewählter Autos
• Tombola
• Preise für das älteste Fahrzeug sowie das Fahrzeug mit der weitesten Anreise
 
Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Planung freuen wir uns über eine Anmeldung an info@schuppeneins.de, hier werden auch Eure Fragen beantwortet.
 
Organisation: Philip Behrens, Ingo Behrens und Schuppen Eins

27.05.2019

Wenn Chromteile in der Sonne blitzen, blubbernder Motorensound die Promenade an der Waterfront erfüllt und man sich des Gefühls nichts verwehren kann, in einem rollenden Oldtimermuseum zu stehen – dann hat der 2. ADAC Weser-Ems Oldtimer-Tag an der Waterfront begonnen. Schmucke Raritäten und klassische Alltagsautos des vergangenen Jahrhunderts sind eingeladen, am freien Treffen auf den Veranstaltungsflächen der Waterfront teilzunehmen.

Ab 11 Uhr lädt der ADAC Weser-Ems alle Oldtimerliebhaber ein, Teil des Oldtimer-Tages zu sein und das Rahmenprogramm und die Oldtimer zu genießen. Das musikalische Programm rahmt den Tag, an dem Oldtimer-Clubs ihre Veranstaltungen ebenso präsentieren können wie Oldtimer-Besitzer ihre automobilen und zweirädrigen Schätze.

Samstag, 01.06.2019
Ab 10.00 Uhr
Waterfront Bremen

Rahmenprogramm mit maritimem Flair und viel Musik
Mit Musik versetzen wir den 2. ADAC Weser-Ems Oldtimer-Tag wieder in die „gute alte Zeit“. Mit Rock ´n´Roll sowie Schlagern aus den 50er und 60ern stimmt Felix Stein, der auch als Elvis Tribute Artist bekannt ist, alle Besucher ein und nimmt sie mit in die Zeit der Petticoats , der Lederjacken, Außenwellen und Fönfrisuren. Dabei lädt er alle zum Mitmachen ein. „Lassen Sie sich ins „Damals“ zurück versetzen und machen Sie einfach mit bei Liedern, die Sie kennen und vielleicht lange nicht gehört haben!“

Um dem Standort gerecht zu werden und auch der Region ihren Tribut zu sollen, wird neben Felix Stein auch der Seemanns-Chor Vegesack e.V. seinen Teil zum Rahmenprogramm beisteuern. Mit typischen Shantys, aber auch Klassiker mit maritimem Hintergrund bringt Chorleiterin Birgitt Kropp mit auf die Bühne. Auch der Seemanns-Chor nimmt alle Besucher mit auf eine Reise, eine Wellenreise. „Wir singen und spielen die Lieder nicht einfach, sondern wir erleben Sie und freuen uns, wenn der Funke ins Publikum überspringt.“

Ziel und Siegerehrung der 1. ADAC Roland Klassik
Ab ca. 14.30 Uhr werden auf dem Oldtimer-Tag die ersten Fahrzeuge der 1. ADAC Roland Klassik im Ziel an der Waterfront erwartet, die sich dann zum Oldtimertreffen gesellen. Für 17.00 Uhr ist die Siegerehrung der rund 150 Kilometer zählenden Ausfahrt in das Bremer Umland angesetzt.

Weitere Informationen zur 1. ADAC Roland Klassik finden Sie auf: www.roland-klassik.de!

Kostenloser Check-Up für Ihren Oldtimer
Der ADAC Weser-Ems bietet ab 11 Uhr die Möglichkeit, Oldtimer im Prüfcontainer durchchecken zu lassen. Alle Teilnehmer des Oldtimertreffens können kostenfreiem Brems- und Stoßdämpfertest durchführen. Die erfahrenen Prüfingenieure des ADAC Weser-Ems freuen sich auf viele verschiedene Marken und Modelle vor Ort. Abwechslung auch für die Kleinen Für alle kleinen Oldtimer-Fans hat der ADAC Weser-Ems seine Oldtimer Bobby Cars aus der Verkehrsabteilung mit an der Waterfront, die auf einem kleinen Parcours zum Auspowern einladen.

23.05.2019

Am 01.06. ist es soweit, das mittlerweile vierte Mercedes-Benz R129 SL-Treffen findet am Bremer Oldtimerzentrum statt. Gemeinsam mit dem R129 SL-Club e.V. laden wir alle Fans und Freunde des in Bremen gebauten Roadsters zu uns ein.

Neben Benzingesprächen und dem Austausch über das gemeinsame Hobby haben wir auch wieder einige Angebote vorbereitet:

  • Vorträge im Veranstaltungsraum am Boulevard im Schuppen Eins über die damalige Entwicklung und Fertigung des SL mit der internen Bezeichnung R129: Dafür haben wir zwei Zeitzeugen aus der ersten Reihe am Fahrzeug gewinnen können, die uns sicher spannende und noch nie gesehene Einblicke ermöglichen:

    12.00 Uhr Dipl.-Ing. Rüdiger Faul, ehemals Daimler AG Entwicklung Aerodynamik: Die frühe Entwicklungs- und Erprobungsphase
    13.00 Uhr Karl-Heinz Hollas, R129 SL-Club e.V. &  ehemals Mitglied des Produktions- und Entwicklungsteams Daimler AG,  zuständig u.a. für die Serienvorbereitung im Werk Bremen: Das Produktionskonzept u.a. mit der Boxenstern-Fertigung

    Zwischendurch verwandelt sich der Vortragsraum in ein Kino, in dem Filme von der Markteinführung und zeitgenössische Werbeclips zu sehen sind.
  • Gewinnspiel mit tollen Preisen: Schätzt das Gewicht des Innenraum-Kabelbaumes des R129.  Die zehn Teilnehmer, die am dichtesten dran liegen, erhalten schöne Artikel aus dem R129 SL-Clubshop.

  • Gläserner SL: Dieses einmalige voll funktionsfähige Exponat macht die besondere Technik und die Meilensteine des Roadsters erlebbar.

  • Fahrzeugausstellung: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bilden schon von alleine eine große SL-Ausstellung, da braucht es eigentlich gar keine Sonderschau. Trotzdem haben wir dieses Jahr – nach allen Motorvarianten und allen Sondermodellen in den Vorjahren – alle „Vor-Mopf“-Modelle versammelt, also die ursprünglichen Fahrzeuge aus den ersten Baujahren nach Markteinführung 1989.

  • Führungen durch das Oldtimerzentrum: Wer mag, schließt sich dem Rundgang durch den Schuppen Eins an mit seinen Werkstätten, Angeboten und Wohnlofts mit der Wohnstraße unter freiem Himmel.

  • Der Mercedes-Benz R129 SL-Club stellt sich vor Ort vor: Obgleich diese Veranstaltung neutral und Club-unabhängig angesetzt ist, hat der entsprechende Marken- bzw. Modellclub maßgeblichen Anteil an dem Treffen. Im Allgemeinen fördert er die Erhaltung der Fahrzeuge des Typs R129, stellt die Ersatzteilbeschaffung und Reparaturmöglichkeit sicher und steht bei technischen Fragen zur Seite. Auf bundesweiten Stammtischen treffen sich die Mitglieder zu gemeinsamen Unternehmungen.  Infos und Ansprechpartner findet Ihr unter www. R129sl-club.de.

  • Ein „must have“ für jeden Cabrio- und Roadsterfahrer und jede -fahrerin:  Cordez, die kleine Manufaktur aus Rastede, entwirft und fertigt individuelle Kopfbedeckungen wie etwa Cabriokappen. Hochwertige und seltene Materialien, sorgfältige Verarbeitung, Individualität und Nachhaltigkeit kennzeichnen die Arbeiten, die im Rahmen des Treffens zu sehen und auch auszuprobieren sind. Mehr unter www.cordez.de

  • Erstes Youngtimer-/1989er-Treffen am Schuppen Eins: Nicht nur der Mercedes-Benz R129 hat im Jahr 1989 das Licht der Welt erblickt, sondern viele weitere (vielleicht schon fast in Vergessenheit geratene Autos!?) ebenso. Heute erreichen diese zukünftigen Oldtimer ihr Klassiker-Alter von 30 Jahren. Erinnert Ihr Euch noch an den ersten Mazda MX5, an den Citroen XM, den Opel Calibra oder den Rallye Golf? Wir laden parallel zur R129 SL-Sternfahrt ein zum ersten offenen 1989er-/Youngtimer-Treffen am Schuppen Eins. Willkommen sind alle im Jahr 1989 auf den Markt gekommene Autos (nicht zwangsläufig Baujahr/EZ im diesem Jahr!).

Willkomen sind natürlich ebenso alle weiteren SL-Genationen, alle Fans und Freunde der Marke sowie alle Oldtimerfreunde!

Samstag, 01.06.2019
Schuppen Eins, Freifläche an der Giebelseite, Boulevard und Raum Eins
10.00 – 16.00 Uhr

21.05.2019

Ach, da war das…!?

Klar ist der Name Borgward ein Begriff. Weniger aber die Tatsache, dass er kein Bremer war. Aber Spuren hat er in Bremen hinterlassen, die man noch sehen kann, wenn man weiß, wo man hinschauen muss. Erlebt bei dieser ungewöhnlichen Stadtrundfahrt, wie der „Borgward Mitarbeiter Felix Otto“ (C. Renken) und der „Journalist Rudi Hanfstängl“ (K. Lentz) nicht nur diese Spuren verfolgen, sondern auch ein Bremer Sightseeing-Programm aus der Sicht der automobilen Situation und Geschichte der Hansestadt.

Ab sofort ist diese ganz spezielle Tour an die Schauplätze und Wirkungsstätten des großen Bremer Autobauers buchbar und führt von der Liegnitzstraße in Bremen-Gröpelingen bis zum heutigen Mercedes-Benz-Werk im Ortsteil Sebaldsbrück. Die Dauer beträgt rund 90 Minuten. Das Programm wird auf Wunsch auch gerne familienfreundlich ausgerichtet.

Am kommenden Samstag startet die erste Tour:

Samstag, 25.05.2019
15.00 Uhr
Treffpunkt Schuppen Eins, Eingang Giebelseite
Preis 35,00 Euro/Person
Dauer zwei Stunden

Eine Anmeldung ist erforderlich:

THEATER INTERAKTIWo
Mail theater-interaktiwo@web.de
Telefon 0421/70882160
www.theater-interaktiwo.de

 

17.05.2019

Am Wochenende 24. bis 26. Mai 2019 dreht sich in Oldenburg wieder alles um historischen Chrom und Lack. Ab 18.00 Uhr am Freitag beginnen die ereignisreichen Tage mit dem Oldenburger CITY Grand Prix auf einer abgesperrten Strecke durch und um die Oldenburger Fußgängerzone. Am Samstag startet dann ab 9.00 Uhr auf dem Oldenburger Schlossplatz die Rallye „Graf-Anton-Günther“ mit ca. 150 km durch das Oldenburger Münsterland. Den Abschluss macht am Sonntag ab 11.00 Uhr die ClassicCarCharity, bei der Besucher und Gäste die Möglichkeit haben, in den von den Besitzern zur Verfügung gestellten Oldtimern gegen eine Spende für einen wohltätigen Zweck eine Runde als Beifahrer durch Oldenburg zu drehen.Oldenburger Classic Days

24.05.2019 11. Oldenburger CITY Grand Prix
25.05.2019 26. MSCO Oldtimer Classic Rallye „Graf-Anton-Günther“
26.05.2019 ClassicCarCharity

Oldenburg, Schlossplatz, Innenstadt und umzu

www.oldenburger-classic-days.com

07.05.2019

Das erste Classic- und Custom-Bike-Treffen am Bremer Oldtimerzentrum. Ein offenes und zwangloses Treffen für alle Biker und Interessierte. Maschinen bis Baujahr 1985 können den inneren Veranstaltungsbereich passieren. Prämierung des besten Classic- Motorrades und des außergewöhnlichsten Custom-Bikes.

18.05.2019
Ab 10.00 Uhr
Schuppen Eins

Hier geht’s zur Veranstaltungsseite auf Facebook!